Reisen

Im Frühjahr geht der Andrang in jedem Baumarkt los. Die Kunden laufen nicht in Richtung Werkzeug- oder Malerbedarf, sondern suchen direkt die Gartenabteilung auf. Das Ziel ist klar: Den Garten für den kommenden Sommer fit machen. Für viele ist der Garten nicht nur ein Rückzugsort nach dem harten Alltag, sondern auch die Visitenkarte. Mit ein paar Outdoor-Möbel und einem guten Grill kann man hier lange Nächte verbringen. Aber sobald es um die Frage geht, welche Outdoor-Möbel zum Einsatz kommen, wird es für viele sehr kompliziert. Der Markt ist groß und bietet nicht nur Möbelstücke in verschiedenen Größen an, sondern auch aus unterschiedlichen Materialien.

Lounge Möbel sind das absolute Highlight

Zum absoluten Highlight gehören Lounge Möbel. Seit einigen Jahren können diese als komplette Sets erworben werden und bestehen oft aus einem Sofa, Sessel und dem dazugehörigen Tisch. Bei Outdoor-Möbel erinnert man sich an das heimische Sofa aus dem Wohnzimmer. Lounge Möbel besitzen eine richtige Polsterung. Allerdings ist die Oberfläche witterungsbeständig. Regen und UV Strahlen machen den Polsterungen nichts aus.

Nachteil der Loungemöbel ist der Preis. Aufgrund der hochqualitativen Verarbeitung sind die Preise dementsprechend hoch. Jedoch hat Qualität nun mal seinen Preis, in der Regel erhält man Outdoor-Möbel die eine gewisse Langlebigkeit bieten.

Alternative Outdoor-Möbel

Selbstverständlich gibt es noch immer alternative Outdoor-Möbel, die zu einem günstigen Preis erworben werden können. Zu den Klassikern gehören Möbel aus Kunststoff. Diese sind leicht, günstig und lassen sich schnell verstauen. Allerdings hat das Material einen großen Nachteil. Durch die Sonne verblassen die Möbel mit der Zeit. Auch das Kunststoff ist nicht langlebig. Jedoch sind diese sehr pflegeleicht. Ein bisschen Wasser und Spülmittel reichen aus, um den Dreck schnell zu beseitigen.

Nach Kunststoff kommt Metall. Outdoor-Möbel aus Metall besitzen eine besondere Legierung, durch welche die Möbel zu 100 % witterungsbeständig sind. Auch das verstauen und die Pflege, sind kein Problem. Allerdings ist Metall ein Material, das einen sehr großen Nachteil hat. Es wirkt kalt. Durch die Kälte welche das Material vermittelt sind Metallmöbel im heimischen Garten bei einigen ein absolutes Tabu.

Optisch kommt Holz nach der teuren Variante Lounge Möbel. Holz passt einfach zu jedem Garten. Es ist nicht kalt und kommt von der Natur. Was Besseres gibt es gar nicht. Aber auch Outdoor-Möbel aus Holz bleiben nur so lange langlebig wie sie gepflegt werden. Beschädigte Oberflächen sollten sofort mit einer starken Lasur bearbeitet werden. Dringt Wasser in das Holz rein, dann verliert das Holz an Kraft.

Zeit beim Kauf lassen

Wie immer sollte man sich sehr viel Zeit bei dem Kauf lassen. Einfach drauf los und das erst Beste kaufen, wäre die falsche Taktik. Also, Zeit lassen und das Perfekte für den Garten finden.